The ORGAN RING Lux/D/CZ/SK


wurde von MusicEnterprise (Geoff Piper) gegründet. Geoff lebt in Luxemburg und unterhält seit Jahren enge Verbindungen zu vielen tschechischen Profimusikern, deßhalb ist es mehrere Male zu einem Austausch von Kammermusikern oder Sängern zwischen beiden Ländern gekommen; die Orgel kam aber erst 2013 dazu, dies unter der aktiven Unterstützung mehrerer Mitglieder der Amis de l’Orgue, Luxembourg.. Diese Gesellschaft organisiert regelmässig Auditions d’orgue in der Kathedrale und einer alten Kirche in der Stadt Luxemburg.

Andererseits ist aus finanziellen Gründen ein besonderer Kontakt zu einem tschechischen Organisten meist nötig. Bisher haben luxemburgische Organisten im Rahmen des Organ Ring, der von MusicEnterprise subventioniert wird, in folgenden Städten gespielt: Cesky Krumlov (Bilderbuchstädtchen in Südböhmen), Prag, Havirov INähe Ostrava) und Slavonice (oder Dobersberg in Zusammenarbeit mit Slavonice) (Südmähren). MusicEnterprise möchte sich bei der tschechischen Agentur TRIART MANAGEMENT (www.triartmanagement.cz) für seine diesbezügliche Unterstützung herzlich bedanken.



Laurent Felten

Jahrgang 1976, beginnt seine musikalische Laufbahn im Alter von 7 Jahren mit dem Besuch des Konservatoriums der Stadt Luxemburg, wo er mehrere 1. Preise erhält (Orgel, Cembalo, Harmonie, Kontrapunkt, Fuge...).Er vervollständigt seine Studien am Königlichen Konservatorium in Brüssel bei Professor Jean Ferrard und seinem Assistenten Xavier Deprez, wo er den 1. Preis mit Auszeichnung im künstlerischen Orgelspiel, sowie in Harmonielehre, Kontrapunkt und Analyse erhält. Er nimmt regelmäßig an Internationalen Meisterkursen teil. So arbeitete er bereits mit Jean Boyer (F), Gillian Weir (GB), Lorenzo Ghielmi (I), Harald Vogel (D), Felix Friedrich (D), Jacques van Oortmerssen (NL) und Olivier Latry (F). Im Alter von 14 Jahren wird er Titularorganist in Luxemburg-Cents. Seit 2011 ist er Titularorganist in Junglinster. Er ist Vorsitzender der Luxemburger Orgelfreunde. Er gibt regelmäßig Solo-Konzerte im In- und Ausland, ebenso wie mit verschiedenen Chören und Orchesterformationen.

Web: www.laurentfelten.org
E-Mail: contact@laurentfelten.org

Marketa Schley-Reindlova

Geboren 1975 in Pilsen (Tschechien). Studien im Fach Orgel am Konservatorium in Pilsen, Akademie der musischen Künste in Prag und Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg (Kirchenmusik A, Konzertexamen Orgel). Preisträgerin mehrerer internationaler Orgelwettbewerbe („Musica Antiqua“ Brugge, Musashino-Tokio, Dudelange/Luxembourg u.a.) und wurde mehrmals mit Publikumspreisen ausgezeichnet. Konzertangebote führen sie in etliche europäische Länder. Ausserdem wird sie als Jury-Mitglied zu Orgelwettbewerben eingeladen und widmet sich der pädagogischen Arbeit auf dem kirchenmusikalischen Gebiet.

Web: www.marketa-reindlova.com
E-Mail: schley.reindl@gmail.com

Paul Kayser

geboren 1979 in Luxemburg-Stadt, erhielt seit 1985 seine musikalische Grundausbildung am dortigen Konservatorium. Er hat katholische Kirchenmusik und künstlerische Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main studiert. Ein weiteres Aufbaustudium in Improvisation folgte an der „Universität der Künste Berlin“ bei Prof. Wolfgang Seifen. Diese Ausbildung wird ergänzt durch die Teilnahme an Meisterkursen, u.a. bei Jean Boyer, Theo Brandmüller, Thierry Escaich, Lorenzo Ghielmi, Naji Hakim, Olivier Latry, Loïc Mallié, Pierre Pincemaille, Gillian Weir. Im Jahr 2001 erhielt Paul Kayser einen Preis für Improvisation im Bad Homburger Orgelfestival und im Jahr 2007 beim Improvisations-Wettbewerb „Orgel ohne Grenzen“. Paul Kayser ist heute Titularorganist der Kirche St-Alfons in Luxemburg-Stadt sowie der Sankt-Willibrordus-Basilika in Echternach. Desweiteren unterrichtet er Orgel, Orgelimprovisation und Tonsatz an den Musikschulen in Echternach und Niederkerschen. Stetige Konzerttätigkeit im In-und Ausland, Rundfunkaufnahmen, CD-Einspielungen.

Web: www.paulkayser.lu
pkay1402@yahoo.com

Nikola Eckertova

Nikola Eckertová wurde in einer Kleinstadt Nähe Prag geboren. Ihre musikalischen Studien fingen mit der Flöte und dem Klavier an; später studierte sie das Orgelspiel am Prager Konservatorium. Diese Studien wurden am Conservatoire du Nord in Luxembourg fortgesetzt; nachher erhielt sie einen Master of Music an der Royal Academy of Music in London. Nikola nahm 2011 an einer Aufnahme der 4ten Sinfonie von Mahler (Bearbeitung for Kammerorchester) unter der Leitung von Trevor Pinnock teil, Nach einigen Jahren als Organistin, Klavierspielerin und Theorielehrerin in Vianden (Luxemburg), kehrte sie nach Prag zurück, wo sie jetzt arbeitet und ihre Solokarriere fortsetzt.

E-Mail: neckertova@gmail.com

Hana Bartošová



Hana Bartosova gehört zu den führenden tschechischen Organisten und ist eine aktive Vertreterin der tschechischen Musik im Ausland. Sie studierte am Brünner Konservatorium und an der Janacek-Akademie für musische Künste in Brünn. Der Schwerpunkt ihres Repertoires liegt auf der tschechischen Musik von Barock bis zur Moderne, besonders von Brünner Komponisten.Sie spielt gern auf historischen Instrumenten und ist in fast allen europäischen Ländern, auch in Russland und den USA, aufgetreten. Sie hat Aufnahmen für das tschechische und ausländische Radio und Fernsehen gemacht, auch CD-Aufnahmen. Sie widmet sich auch jungen Organisten und ist Mitglied von Wettbewerbsjurys. Sie hat mehrjährige Erfahrung als Dramaturgin des internationalen Brünner Orgelfestivals.

E-Mail: brt@volny.cz


Rudolf Müller

Rudolf Müller wurde 1977 in Würzburg geboren, erhielt mit fünf Jahren Klavier- und mit dreizehn Jahren Orgelunterricht. Er studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main und schloss seine Studien mit dem A-Examen für Kirchenmusik, dem Diplom für Künstlerische Ausbildung und dem Konzertexamen (Solistenklasse Orgel) ab. Meisterkurse für Improvisation u.a. bei Thierry Escaich, Hans Gebhard, Wolfgang Seifen und Peter Planyavsky runden seine Ausbildung ab. Rudolf Müller ist Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe (u.a. Erster Preis und Publikumspreis beim Internationalen Bachwettbewerb Wiesbaden, Erster Preis und Publikumspreis beim Internationalen Wettbewerb für Orgelimprovisation Schwäbisch Gmünd). Seit 1994 ist er Kirchenmusiker an der Klosterkirche Mariannhill in Würzburg. Als Konzertorganist spielte er auf renommierten Musikfestivals und u. a. in Italien, Israel und Südafrika. CD-Einspielungen bei Priory Records und Rondeau Production.

www.rudolfmueller.eu

Pavel Černý
Ist eine gefragte Musikerpersönlichkeit als Organist, Pädagoge und als Orgelsachverständiger.  Er  ist als Solist in vielen Ländern Europas, in den USA, Japan, Brasilien, Afrika und Cuba aufgetreten. Daneben unterrichtet er als Orgeldozent an der Musikakademie in Prag und an der Janáček-Musikakademie in Brno und ist als Jurymitglied an Wettbewerben beteiligt. Nach seinem Studium am Prager Konservatorium studierte er an der Musikakademie Prag  und vervollständigte seine Ausbildung durch  Besuche von Meisterkursen bei bedeutenden europäischen Organisten. Pavel Černý erweckte Aufmerksamkeit mit 1. Preisen bei den Orgelwettbewerben in Opava (1990), Lubljana (1992) und beim Prager Frühling (1994). Weitere Auszeichnungen wurden ihm von bedeutenden Musik- und Kulturorganisationen verliehen. Pavel Černý nimmt für CD, Rundfunk und Fernsehen auf. Er gewann u. a. auch den Preis der deutschen Schallplattenkritik (1998) für eine vierhändige CD mit dem Organisten Martin Rost (Stralsund). Er wirkt als kűnstlerischer Direktor des Internationalen Orgelfestivals "Organ Resounding" und ist in verschiedenen Regionen der Tschechischen Republik als Orgelsachverständiger tätig.

Marek Vrabel
ist einer der bedeutestenden slowakischen Organisten (geb. 1973). Er studierte Orgel und Klavier am Konservatorium in Košice und Orgel an der Hochschule der darstellenden Künste in Bratislava. Er absolvierte Interpretationskurse bei Jean Guillou, Susan Landale und Reitse Smits. Er hat mehr als 150 Konzerte in Im- und Ausland gegeben und 8 CD aufgenommen, Er ist ein gesuchter Kammermuskipartner und premiert oft Werke slowakischer Komponisten. Pädagogisch est er am Kirchenkonservatorium und an der Hochschule der darstellenden Künste in Bratislava tätig, Im Jahre 2012 gründete er das Bratislava Orgelfestival.


----------------------------------------------------------------------------

HONORARY MEMBERS


PAVEL KOHOUT - concert and recording artist.
www.pavelkohout.org



KATERINA CHROBOKOVA - A very special artist!




ARCHIVES


GILLES LEYERS
(membership terminated in 2017)
July 2014 - DOBERSBERG, AUSTRIA
Oktober 2014 - HAVIROV
April 2015 - KLEMENTINUM, PRAGUE
August 2016 - PIEŠŤANY

PAUL KAYSER
October 2012 - HAVÍŘOV
December 2012 - CESKY KRUMLOV
April 2014 - KLEMENTINUM, PRAGUE
Juni 2015 - BRNO
Juni 2017 - BRATISLAVA

NIKOLA ECKERTOVA
July 2014 - LORETO, PRAGUE
Oktober 2015 - HAVÍŘOV
Oktober 2016 - HAVÍŘOV.
Juli 2017 - SLAVONICE

MARKETA SCHLEY-REINDLOVA
April 2012 WILTZ
September 2012 LUXEMBOURG (St. Michel and St. Alphonse)
May 2013 LUXEMBOURG (Cathedral and St. Alphonse)
November 2014 BAMBERG, BURGKUNSTADT
June 2016 - BRNO
Oktober 2017 - HAVIROV

LAURENT FELTEN
October 2013 - HAVÍŘOV
Juli 2015 - SLAVONICE

KATERINA CHROBOKOVA
March 2009 - LUXEMBOURG (Cathedral)
June 2011 LUXEMBOURG (St. Alphonse)
July 2011- WILWERWILTZ
August 2015 - ECHTERNACH
July 2016 - SLAVONICE und BRATISLAVA
July 2017 - ROME

HANA BARTOŠOVÁ
September 2016 - ECHTERNACH
Juli 2017: WÜRZBURG

RUDOLF MÜLLER
June 2017 - BRNO

PAVEL ČERNÝ
September 2017 - SLAVONICE